Anleitung zur Einrichtung einer Crosstraining-Box

Haben Sie den Plan, eine Box einzurichten, mit der Sie sich dem widmen können, was Ihnen am meisten Spaß macht, und mit der Sie außerdem ein Einkommen erzielen? Dann sind Sie bei uns richtig. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Geschäftsidee in die Tat umsetzen können.

Schritte zum Öffnen Ihrer Cross-Training-Box

Wie bei jedem unternehmerischen Vorhaben werden Sie auf Hindernisse stoßen, die Sie überwinden müssen, um voranzukommen. Genau, das ist so ähnlich, wie wenn man im WOD eine Übung sieht, die man nicht mag, und obwohl man anfangs denkt, dass man sie nicht schaffen kann, versucht man es weiter und schafft es am Ende, rechtzeitig fertig zu werden.

1- Vorläufige analysieren

Um einen guten Start zu haben, müssen Sie zunächst alle Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen und über die Sie ein Mindestmaß an Wissen haben sollten, im Vorfeld analysieren.

Das bedeutet, dass Sie nicht nur ein Experte in dieser Art von Training sein müssen, sondern auch einige Themen fließend beherrschen müssen. Aber lassen Sie uns einen Schritt nach dem anderen machen. Als Erstes müssen Sie wissen, ob Sie über ein ausreichendes Anfangsbudget für Ihre Investition verfügen.

2- Markt analysieren

Zweitens müssen Sie den Markt analysieren und so herausfinden, wo Sie Ihre Box einrichten möchten. Schließlich ist Marketing unerlässlich, um Ihr Unternehmen bekannt zu machen und Kunden zu gewinnen. Sie müssen sich zumindest einige Grundbegriffe aneignen, um sie in Ihren Räumlichkeiten umsetzen zu können.

3- Verschaffen Sie sich einen Online-Ruf

Bevor Sie Ihr Unternehmen gründen, sollten Sie an Ihrem Online-Ruf arbeiten. Wenn Sie sich zunächst in der Crosstraining-Community einen Namen machen, wird Ihnen das helfen, Ihre Box zu füllen. Gründen Sie Ihre eigene persönliche Marke, indem Sie wertvolle Inhalte in Ihren sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Teilen Sie kleine Dosen von Informationen, Videos und sogar Meinungsumfragen mit Ihren Followern. Immer zu Themen, die mit dem Sport zu tun haben, im professionellen Modus. Bitten Sie um Kommentare und Feedbacks, um Ihr Publikum einzubinden. Nach und nach werden Sie ein Publikum gewinnen, das zu einem Kundenstamm werden kann, sobald Sie Ihre Box eröffnet haben.

4- Räumlichkeiten finden

Nach Ihrer Marktforschung sollten Sie eine klare Vorstellung davon haben, wo Sie Ihre Cross-Trainings-Box aufstellen wollen, an einem guten Standort und ohne Konkurrenz in der Nähe. Finden Sie Räumlichkeiten, in denen Sie Ihr Projekt entwickeln können.

Berücksichtigen Sie Aspekte wie Platzangebot, Wasser- und Stromversorgung und auch die gute Erreichbarkeit zu Fuß, mit dem Auto (wenn es gute Parkmöglichkeiten gibt, umso besser) oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Sie können Ihre Auswahl auch nach dem Preis, der Ihrem Budget entspricht, und dem Mietvertrag filtern, mit der Möglichkeit, die Innenräume zu renovieren, wenn Sie dies bei der Besichtigung der Räumlichkeiten für notwendig halten.

5- Fertigstellung der Installationen

Wenn Sie sich entschieden haben und über den nötigen Platz verfügen, ist der nächste Schritt die Fertigstellung der Installationen. Wenn Sie kleine Renovierung durchführen möchten, um Umkleideräume und Badezimmer einzurichten, denken Sie zunächst daran, die entsprechende Baugenehmigung zu beantragen und ein Team von Fachleuten mit der Durchführung der Arbeiten zu beauftragen.

Denken Sie auch an einen Empfang und, wenn Sie es wünschen, an ein Büro für sich selbst. Ein Ausruhebereich ist ein Muss. Trotz alledem empfehlen wir Ihnen, Räumlichkeiten zu wählen, die keine großen Investitionen für die Innenausstattung erfordern.

Der Boden ist ein entscheidender Faktor. Er muss aus Gummi sein. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Box individuell gestalten können: durch einen Anstrich der Wände oder eine andere Dekoration. Im Übrigen müssen Sie Ihr Studio mit den spezifischen Materialien für das Cross-Training ausstatten.

D.h. Käfige, Gewichte, Hanteln, Seile, Langhanteln, Stangen, usw. Unerlässlich sind auch eine gute Stereoanlage, eine große Zeitschaltuhr mit Fernbedienung und die grundlegenden Produkte für die Reinigung oder Wartung Ihrer Einrichtungen. Später, wenn Sie mehr Nutzer haben, können Sie den Einsatz einer Sportverwaltungssoftware in Erwägung ziehen, um das Beste aus Ihrer Box herauszuholen.

6- Einstellung von qualifiziertem Personal

Wenn Sie alles vorbereitet haben, was die Einrichtungen betrifft, ist es an der Zeit, qualifiziertes Personal zu suchen, z. B.Crosstrainer. Dabei sollten Sie nicht nur auf die Kenntnisse der Bewerber achten, sondern auch auf das Bild, das sie vermitteln. Sie brauchen Fachleute, die mehr sind als Trainer, die ihre Arbeit mit Leidenschaft ausüben und über gute Kundenbeziehungen verfügen.

7- Investitionen in Marketing und Werbung

Sie sind bereit! Das Einzige, was noch zu tun bleibt, ist, Ihre Box bekannt zu machen, und dafür kann das Proximity Marketing Ihr bester Verbündeter sein. Erstellen Sie zunächst eine einfache Website mit einer kurzen Präsentation darüber, wer Sie sind und was in Ihrer Box zu finden ist, einer Kontaktperson und den von Ihnen angebotenen Kursen mit Terminplanung.

Später, wenn Ihre Kundschaft wächst, können Sie weitere Registerkarten von Interesse hinzufügen. Zum Beispiel ein Blog mit Ausbildungsvorschlägen oder anderen interessanten Artikeln zum Thema Cross-Training.

Gleichzeitig sollten Sie Ihre Marke und Ihr Logo vor allem auf Facebook und Instagram bewerben. Sie können sogar TikTok ausprobieren, indem Sie kurze Videos mit Übungen oder Erklärungen mit animierter Musik hochladen. Eine weitere anfängliche Werbeaktion, die Sie starten können, ist die Briefkastenwerbung. Vergessen Sie nicht, Ihr neues Unternehmen bei Google Maps einzutragen. Wenn Sie Kunden haben, können diese eine positive Bewertung hinterlassen.

8- Kundentreue aufbauen

Genau dieser letzte Punkt ist entscheidend, um neue Kunden zu gewinnen. Beginnen Sie damit, die ersten Kunden an sich zu binden, damit sie Sie weiterempfehlen, entweder online oder durch traditionelle Mundpropaganda. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Sie ihnen ein angenehmes Erlebnis in Ihrer Box bieten, so dass sie zufrieden wiederkommen und davon schwärmen wollen.

Extra – Warum sollten Sie Ihre eigene Crosstraining-Box aufstellen?

  • Es ist eine rentablere Geschäftsmöglichkeit als ein Fitnessstudio. Die fixen und variablen Kosten sind niedriger. Darüber hinaus verdienen Sie mit den Mitgliedsbeiträgen ein konstantes Einkommen.
  • Es erfordert keine hohen Investitionen, verglichen mit Sportzentren. Mit einem Raum hat man genug und die Geräte sind nicht so teuer.
  • Immer mehr Menschen machen Cross-Training. Menschen, die fit und gesund sein wollen, aber immer mit Spaß als Verbündeten. Sie sind leidenschaftlich gerne Teil der Gemeinschaft, es ist keine Modeerscheinung.
Kurz gesagt, dies sind die Schritte, die Sie befolgen sollten, um Ihre Crossfit-Box einzurichten, ohne bei dem Versuch zu sterben. Wage es, dieses Ziel zu erreichen, als wäre es eine große Leistung des regelmäßigen Trainings.

Möchten Sie einen Plan für die Einrichtung Ihrer Box erstellen?

Laden Sie unser kostenloses ebook herunter

Fitness-business plan

Quizas también te interese